Mondkalender Maerz 2019
Gabriele Skledar


Mondkalender März 2019
Mag.a Gabriele Skledar

1./2. März: Mond im Steinbock: Erd-Kälte-Wurzel-Salztage:
Am ersten März, besonders nach Sonnenuntergang, geschlagenes Holz widersteht dem Feuer, unabhängig vom Mondstand und dem Zeichen, das der Mond gerade durchwandert. Dieses Wochenende lässt sich gut zur Gartenarbeit nutzen: Sie können Wege anlegen oder Platten erneuern, jetzt verbindet sich das Material sehr gut mit dem Untergrund. Der Komposthaufen vom letzten Jahr kann umgesetzt werden, oder ein neuer aufgesetzt. Man ist sehr konzentriert, daher gute Tage für schwierige Aufgaben und Arbeiten.

3./4. März: Mond im Wassermann: Luft-Licht-Blüten-Fetttage:
Jetzt im abnehmendem Mond an Lufttagen ist ein guter Zeitpunkt für den Frühjahrsputz. Auch Schimmel lässt sich jetzt mit Essigwasser und einer Bürste leicht abwaschen. Gehen Sie viel an die frische Luft, das ist gut fürs Gemüt und sammeln Sie dabei gleich die ersten Frühlingskräuter für Tee, Salat oder grüne Sauce. Gruppenarbeit, bei der auch außergewöhnliche Ideen eingebracht werden können, ist besonders fruchtbar.
5./6./7.März: Mond in den Fischen: Wasser-Blatt-Kohlenhydrattage: Keine Haare waschen oder schneiden, es könnte zu Schuppenbildung führen. Auch Putzen ist nicht zu empfehlen, dafür können sie heute ungeniert in den Tag träumen, malen sie sich aus, wie es sich anfühlt an ihrem Ziel angelangt zu sein, das ist oft der erste Schritt in Richtung Verwirklichung. Am 5. März, Faschingsdienstag, mit Alkohol vorsichtig sein, denn er wirkt in den Fischen viel stärker als sonst, auch danach. Wasserinstallationen aller Art durchführen, Blumen gießen. Keimen Sie Sprossen, sie haben einen enormen Vitamingehalt und stärken zudem Abwehrkräfte und Leistungsfähigkeit. Dazu eignen sich: Soja-oder Mungobohnen, Weizen…. daraus können Sie Salate, Suppen, Aufstriche oder Füllungen für Frühlingsrollen machen. Seien Sie erfinderisch! 6. März: 17: 05: Neumond in den Fischen: Der Neumondtag sollte wenigstens ab und zu als Fasttag genützt werden, das hilft auch Krankheiten abzuwenden. Heuer fällt der Märzneumond mit dem Aschermittwoch zusammen, also super für einen Fasttag. Verwöhnen Sie sich mit lieben Menschen, schönen Dingen und Sonnenschein bei einem Spaziergang, denn Sauerstoffaufnahme ist heute besonders wichtig und hebt die Stimmung. Die Wohnung kann heute mit ätherischem Nelken - oder Lavendelöl im Putzwasser aufgewaschen werden, das vertreibt jegliches Ungeziefer. Schaffen Sie Platz für Neues und lassen Sie auch Seelengerümpel los. Der Märzneumond steht in dem Ruf, ein ganz besonderer Termin für das Loslassen von Ungewünschtem zu sein. An keinem anderen Tag im Jahr geht es so problemlos vor sich. Auch Entzugserscheinungen, wenn man zu Rauchen aufhört sind geringer. 7.-20. März: Zunehmender Mond:
Für sensible Menschen, die unter dem Neumond leiden, bedeutet der zunehmende Mond einen Umschwung ins Positive. Für den Körper ist es die Zeit des Aufnehmens. Erste Frühlingskräuter auf den Speiseplan holen, damit kann man Vitamine- und Spurenelemente wieder auftanken. Die oft zu Unrecht als Gartenunkraut bezeichnete Vogelsternmiere eignet sich dazu besonders gut. Sie wächst schon sehr früh, wenn die Temperaturen noch sehr niedrig sind und bildet große Polster. Sie schmeckt vor allem roh, als Salat, vorzüglich. Für die Frühlingskräuterkuren zur Entschlackung und Entgiftung warten sie aber besser auf die abnehmende Mondphase. 8./9. März: Mond im Widder: Feuer-Wärme-Frucht-Eiweißtage:
Denken sie bei Ihrem Speiseplan daran, genug Hülsenfrüchte zu sich zu nehmen, sie enthalten kostbares pflanzliches Eiweiß. Mit Linsen lassen sich besonders viele schnelle und gesunde Gerichte kochen. Sie haben einen überdurchschnittlich hohen Gehalt an Eiweiß und auch Zink, welches eine zentrale Rolle im Stoffwechsel spielt. Linsen mit Tomaten, Möhren und Porree ist eine Variante für eine Spaghetti-Sauce. Linsen wurden schon nachweislich 7000 vor Chr. gegessen und waren eines der Hauptnahrungsmittel im alten Ägypten. Mit Linsen lassen sich auch sehr viele exotische Eintöpfe bereiten, mit Curry, Gemüse, oder mit Kokosmilch. Rote Linsen, kann man als gesunde Variante statt Mehl sehr gut zum Binden von Saucen verwenden, da sie schnell verkochen.
Heute gewaschenen Haare erhalten verlorene Spannkraft und natürliche Locken wieder, bedenken Sie beim Föhnen allerdings, dass an Widdertagen alles heißer wirkt als sonst, also auch die Haarspitzen leichter brechen können. Wenn Sie Zeit haben, lassen Sie Ihr Haar einmal lufttrocknen. 10./11./12. März bis 16:49 Uhr: Mond im Stier: Erd-Kälte-Wurzel-Salztage: Auch ätherische Öle werden den Stierkreiszeichen zugeteilt. Zum Stier gehört Ylang-Ylang, ein weiblich, erotischer Duft, der in der Duftlampe ausgleichend, entspannend und entkrampfend wirkt, er lässt uns das Frühlingserwachen erahnen, schenkt Wärme fürs Gemüt. Gegen jetzt oft häufige Nasenverstopfung nimmt man etwas pulverisierten Bockshornkleesamen und schnupft ihn mit beiden Nasenlöchern auf. Alles was an Stiertagen im Garten gesät oder gesetzt wird, wird widerstandsfähig, wenn es auch dafür etwas langsamer wächst, wenn es das Wetter zulässt ist das ein guter Zeitpunkt um Bäume und Sträucher zu setzen. Auch Lagerfrüchte (zum Beispiel: Karotten) an Stiertagen gesät, zeichnen sich durch gute Haltbarkeit aus. Eine gute Mischkultur ist eine Reihe Möhren und 1 Reihe Steckzwiebel. Die Zwiebeln schützen vor der Möhrenfliege und die Karotten schützen Zwiebel vor der Zwiebelfliege. Auch zum Säen von Rasen sehr günstige Tage, die Halme werden kräftiger und widerstandsfähiger als sonst. 12. März ab 16:50 Uhr/ 13./14.März: Mond in den Zwillingen: Luft-Licht-Blüten-Fetttage: Wenn Sie für etwas Reklame machen wollen, oder Reden halten möchten, die beeindrucken sollen, wählen Sie dafür Tage, in denen der Mond in den Zwillingen steht. Experimentieren Sie einmal mit ätherischen Ölen, dazu eignen sich Lufttage besonders gut. Dazu sollten Sie allerdings nur 100%ig ätherische Öle nehmen, denn chemisch Hergestellte können die Schleimhäute reizen und eher unerwünschte Wirkungen haben. Sogar Blumen reagieren günstig, wenn man ein paar Tropfen ätherisches Öl dem Gießwasser beimengt. Finden Sie selbst heraus, auf welche Öle Sie und Ihre Blumen positiv reagieren. Experimentieren macht Spaß! Man kann auch einfach ein Pflanzenspray herstellen, um diese vor Schädlingen zu schützen oder bei Befall zu behandeln: 16 Tr. äth. Mayoranöl, 4 Tr. Bergamotteöl mit 2ml 90%igem Alkohol in einer 100ml Sprühflasche vermischen und mit 98 ml destilliertem Wasser auffüllen. Aus ca. 20 cm Entfernung mehrmals tägl. die befallenen Stellen besprühen. 15./16. März: Mond im Krebs: Wasser-Blatt-Kohlenhydrattage: An Krebstagen reagiert meist der Magen auf seelischen Stress stark, versuchen Sie diesen also zu vermeiden. Die Krebszeit eignet sich ideal für Zärtlichkeit und für eine tiefe Verbindung zu unserem Partner. Der Krebs sehnt sich geradezu nach Harmonie, seien Sie dabei nur vorsichtig, dass Sie vor lauter Heile -Welt -Sehnsucht die Realität nicht aus den Augen verlieren. Wenn Sie einen Garten haben, pflücken Sie die ersten Melissenblätter (sie können natürlich auch getrocknete Melisse nehmen) und bereiten daraus Tee, der beruhigt die Seele und den Magen, geradezu ideal für Krebstage. 17./18.März: Mond im Löwen: Feuer-Wärme-Frucht-Eiweißtage: Farb-und Geruchssinne sind jetzt sensibler, denken Sie daran, wenn Sie Ihr Parfum benützen. An Löwentagen im Frühling sollte man jeden Sonnenstrahl zum Auftanken genießen, dies erwärmt Seele und Herz, das können Sie noch durch das Tragen von Bernsteinschmuck unterstützen. Wenn Sie stärkeres und dichteres Haar haben wollen, sollten Sie ihre Haare immer an Löwetagen im zunehmenden Mond schneiden. Diese Tage sind optimale Tage zur Aussaat von, Tomaten, Gurken, Paprika und Auberginen. Dauerwelle kraust heute stark, da die Wärmeeinwirkung größer ist.
19./20.März: Mond in der Jungfrau: Erd-Kälte-Wurzel-Salztage: Das Streben nach Frieden und Anpassung wird im Zeichen der Jungfrau erleichtert. Nur sollte man sich nicht festlegen, binden oder Verträge abschließen. Wenn Ihre Haare schnell nachwachsen sollen, ist heute ein günstiger Termin zum Haareschneiden. Ebenso günstig für Dauerwelle und Tönung. Günstige Tage zum Setzen von Rosen oder Stauden. Günstiger Tag zum Umtopfen
20./21. März: Am 20. März wandert die Sonne in den Widder und das bedeutet Frühlingsbeginn und Tagundnachtgleiche. Tag und Nacht haben 12 Stunden. Es wird wärmer weil sich die nördliche Erdhalbkugel der Sonne zuwendet und daher die Tage länger werden. Am 21. März beginnt das neue Planetenjahr: 2019 ist ein Merkurjahr. Laut 100jährigem Kalender nach Abt Knauer ist das Wetter in diesem Jahr wechselhaft, oft überraschend und unbeständig. Es ist eher meist kalt, es regnet viel und ist nicht besonders fruchtbar. Der Frühling beginnt meist warm und wird erst in der 2. Hälfte noch einmal sehr kalt. Erst Ende April ist das Wetter stabil und warm. Im Sommer viel Regen, abgewechselt von sehr heißen Tagen. Im Dezember schneller Wintereinbruch mit Schnee und Kälte.
21. März: 02:44 Uhr: Vollmond in der Waage:
Dieser Vollmond macht vieles sichtbar, was zwar immer da ist, aber sich gut verbirgt. Sich dieses bewusst zu machen kann zu starken Einsichten führen und Zusammenhänge klären helfen. Nehmen sie die Chance wahr und integrieren sie ihre neu gewonnenen Einsichten in ihr Leben. Im Garten soll die Arbeit heute ruhen. Gut ist Flächenkompost aufzustreuen (Mist, Mulch oder Kompost). Die Nährstoffe werden dann vom Vollmond beschienen und mit kosmischer Energie aufgeladen. Durch die hinunterziehende Kraft nach Vollmond werden dann die Nährstoffe in die Erde gezogen. 21. März-4. April: Abnehmender Mond:
Ideale Zeit für Frühjahrsputz, auch im Garten aufräumen, Zäune aufstellen, oder ausbessern, Wege anlegen. Jetzt ist auch die ideale Zeit um eine Entschlackungskur zu machen. Trinken Sie 3mal täglich Brennnesseltee und essen Sie Salate mit frischen Löwenzahnblättern und Bärlauch, die jetzt schon zu ernten sind. Aus Brennnessel, lassen sich außer Spinat und Suppe auch Aufläufe und Lasagne bereiten. Aus dem rohen Kraut lässt sich ein sehr gesunder Smoothie zaubern: Dazu Brennnessel und alle anderen Kräuter, die sie finden können, Giersch und Vogelmiere etc. klein schneiden und mit Buttermilch, etwas Wasser, Salz und Pfeffer, eventuell ein wenig Kren (ist gut fürs Immunsystem) mixen, natürlich kann auch Obst hinein. Junge Brennnesselblätter schmecken auch gut als Kaltauszug: Blätter über Nacht in kaltem Wasser einweichen.
21./22.März: Mond in der Waage: Luft-Licht-Blüten-Fetttage: Waage gehört mit Widder, Krebs und Steinbock zu den kardinalen Zeichen. Kardinale-oder Hauptzeichen besitzen kosmische Energie, daher die beste Zeit, um Projekte und Ziele erfolgreich zu verwirklichen. An Waagetagen sollte man nicht umziehen und auch keine neue Stelle antreten. Ansonsten sind sie aber eher neutrale Tage. Lichttage sind auch an grell erscheinendem Licht zu identifizieren, also Sonnenbrille nicht vergessen! Diese Tage verleihen geistige Beweglichkeit, daher sollten Sie diese für Aussprachen und Schlichtungsgespräche nutzen, wenn so etwas schon länger ansteht. 23./24.März: Mond im Skorpion: Wasser-Blatt-Kohlenhydrattage: Jetzt sind frische Vitamine nach der langen Winterdurststrecke besonders wichtig. Richten Sie auf Ihrer Fensterbank eine Vitaminbar ein: Säen Sie Kresse und Salatrauke an, sie wachsen abgeschnitten immer wieder nach und ergeben einen herrlichen Brotbelag fürs Butterbrot. Wenn Haare und Nägel langsam nachwachsen sollen, in diesen Tagen schneiden. Jetzt im abnehmenden Mond ist Putzzeit, im Wasserzeichen sollten Sie vor allem vergilbte Vorhänge und Wäsche reinigen. Zusätzlich zum Monddatum noch ein paar Tipps, um sie wieder ganz weiß zu bekommen: Mischen Sie dem Waschpulver eine Tasse Salz bei, oder eine halbe, in ein Tuch eingebundene Zitrone. Backpulver zum Waschpulver gemischt, verleiht vergilbten Gardinen wieder ein strahlendes Weiß. Wassertage sind auch immer „Gefühlstage“, an Skorpiontagen lockt zusätzlich das Dunkle. Saunabesuche, oder Salzbäder sind zu empfehlen. 25./26./27. März bis 15:09 Uhr: Mond im Schützen: Feuer-Wärme-Frucht-Eiweißtage: Geld- und Rechtsgeschäfte, die an diesen Tagen begonnen werden, bringen gute Gewinne und Vorteile. Eiweißreiche Nahrung, Obst- und Fruchtgemüse sind für diese Tage die optimale Ernährung. Die Schützenenergie wirkt auf Oberschenkel und die Hüfte, deshalb sind in diesen Tagen Maßnahmen gegen Cellulitis besonders wirksam, der abnehmende Mond verstärkt diese zusätzlich. Bei Cellulitis sind Fettzellen im Bindegewebe "gefangen" und bilden kleine Pölsterchen, die man an der Hautoberfläche sehen kann. Man sollte innerliche und äußerliche Maßnahmen setzen. Innerlich für den Stoffwechsel Tee aus folgenden Kräutern: Birke, Schachtelhalm, Holunder, Hauhechel, Bockshornklee, Salbei, Süßholz und Thymian Äußerlich als Kompressen, Öle oder Bäder: Efeu, Heidekraut, Schachtelhalm, Zwiebeln, Minze, Lavendel, Efeu, Eisenkraut. Sie können aus genannten Kräutern, müssen nicht alle genannten sein, vor allem Efeu sollte verwendet werden, auch ein Massageöl aus getrockneten Kräutern herstellen. Efeu ist das ganze Jahr frisch im Angebot. Dazu ein Schraubglas zur Hälfte mit getrockneten Kräutern füllen, für 3-4 Wochen an einen warmen Platz stellen, täglich schütteln, danach abseihen und verwenden. 27. März ab 15:10 Uhr/28./29. März: Mond im Steinbock: Erd-Kälte-Wurzel-Salztage: Steinbocktage sind immer auch Hautpflegetage: Wenn Sie Altersflecken haben, die Sie stören, dann reiben Sie diese täglich mit frischem Ananassaft ab, sie werden heller, oder verschwinden schließlich ganz. Schachtelhalmtee: Jeder, der über 40 ist, sollte jeden Tag ein Tässchen trinken, gegen Gedächtnisschwund und Arterienverkalkung. (Maria Treben). Diesen Tee muss man 5 Minuten kochen lassen, damit sich die Kieselsäure aus der Pflanze lösen kann. Schachtelhalmtee ist ein wirksameres Mittel gegen spröde Knochen als Milch. Eingewachsene Nägel korrigieren, Nägel feilen oder schneiden. Damenbart zupfen, Haare schneiden, das festigt die Haarstruktur und die Wurzeln. Gute Tage auch für die Schuppenbekämpfung: Eine Handvoll getrocknete Brennnesselblätter in einen viertel Liter Obstessig geben, erhitzen und dreißig Minuten ziehen lassen, dann die Haare damit ein paar Mal spülen. 30./31. März: Mond im Wassermann: Luft-Licht-Blüten-Fetttage: Wenn Sie Kübelpflanzen im Kellerquartier haben, topfen Sie diese jetzt um und holen Sie ans Licht, dabei den Wurzelfilz aufrauen, oder mit einem Messer durchtrennen, eventuell Wurzel zurückschneiden. Um Staunässe zu vermeiden vergessen Sie nicht eine Tonscherbe in das Abflussloch zu legen. Pflanzen auch auf Ungeziefer kontrollieren und zurückschneiden. Sie können auch einen Teil Ihre Wintergarderobe wegräumen, dann brauchen Sie keine Mottenkugel und die Wäsche bleibt schön trocken und wird nicht schimmelig.